Spielzeit 2012/2013

 

Die Erste des 1. FC in der Saison 2012_2013 war in der eingleisigen Kreisliga A des Fussballkreises Heinsberg aktiv und belegte dort den 6. Rang (48 Pkt/14/6/10// 57:45 Tore).

Tabelle 12/13:

 

 

Der Staffelsspielplan der Ersten Mannschaft in der Saison 2012_2013:
Alle Spiele und Ergebnisse der Kreislia A Heinsberg finden Sie auf der Seite von fussball.de

HINRUNDESaison 2012/2013Kreisliga A Heinsberg
SPIELTAGDatumHEIMGASTUhrzeitErgebnis
1Sa., 24.11.2012
1. FC Heinsberg-Lieck
SV Klinkum
18.30 Uhr2:0 (0:0)
2Do., 23.08.
SV Helpenstein
1. FC Heinsberg-Lieck 18.30 Uhr3:3 (1:1)
3So., 26.08.
1. FC Heinsberg-Lieck SV Holzweiler
15 Uhr1:1 (0:1)
4So., 02.09.
FC Union Schafhausen
1. FC Heinsberg-Lieck 13 Uhr4:0 (3:0)
5So., 09.09.
1. FC Heinsberg-Lieck FC Rhenania Immendorf
15 Uhr3:0 (0:0)
6So., 16.09.
VfL Übach Boscheln
1. FC Heinsberg-Lieck 15 Uhr3:2 (0:1)
7So., 23.09
1. FC Heinsberg-Lieck SV Niersquelle Kuckum
15 Uhr0:2 (0:0)
8So., 30.09.
VfJ Ratheim
1. FC Heinsberg-Lieck 15 Uhr1:4 (1:1)
9So., 07.10.
1. FC Heinsberg-Lieck SG Union Würm-Lindern
15 Uhr1:0 (0:0)
10So., 14.10.
verlegt auf 02.12.12
1. FC Heinsberg-Lieck
BC 09 Oberbruch14.30 Uhr3:2 (1:1)
11So., 21.10.
1. FC Heinsberg-Lieck VfR Übach-Palenberg
15 Uhr0:2 (0:0)
12So., 28.10.
STV Lövenich
1. FC Heinsberg-Lieck 15 Uhr1:3 (1:1)
13So., 04.11.
1. FC Heinsberg-Lieck SF Uevekoven
14.30 Uhr
6:3 (4:0)
14So., 11.11.
1. FC Heinsberg-Lieck SSV BW Kirchhoven
14.30 Uhr
2:0 (0:0)
15So., 18.11.
SV Scherpenseel-Grothenrath
1. FC Heinsberg-Lieck 14.30 Uhr
1:4 (0:1)
RÜCKRUNDE
16So., 17.02.2013
SV Klinkum
1. FC Heinsberg-Lieck 15 Uhr0:3 (0:2)
17Sa., 30.03.2013
1. FC Heinsberg-Lieck SV Helpenstein
16 Uhr2:0 (0:0)
18So., 03.03.
SV Holzweiler
1. FC Heinsberg-Lieck 15 Uhr0:0 (0:0)
19So., 10.03.
1. FC Heinsberg-Lieck FC Union Schafhausen
15 Uhr1:1 (1:1)
20Do., 18.04.
FC Rhenania Immendorf
1. FC Heinsberg-Lieck 19.30 Uhr3:1 (0:0)
21So., 24.03
1. FC Heinsberg-Lieck VfL Übach Boscheln
15 Uhr1:1 (0:0)
22So., 07.04.
SV Niersquelle Kuckum
1. FC Heinsberg-Lieck 15 Uhr1:0 (0:0)
23So., 14.04.
1. FC Heinsberg-Lieck VfJ Ratheim
15 Uhr2:1 (2:1)
24Sa., 20.04.
SG Union Würm-Lindern
1. FC Heinsberg-Lieck 16 Uhr4:1 (2:0)
25So., 28.04.
BC 09 Oberbruch1. FC Heinsberg-Lieck
17 Uhr3:1 (1:0)
26So., 05.05.
VfR Übach-Palenberg
1. FC Heinsberg-Lieck 15 Uhr0:4 (0:1)
27So., 12.05.
1. FC Heinsberg-Lieck STV Lövenich
15 Uhr2:2 (1:0)
28So., 26.05.
SF Uevekoven
1. FC Heinsberg-Lieck 15 Uhr3:1 (2:0)
29So., 02.06.
SSV BW Kirchhoven
1. FC Heinsberg-Lieck 15 Uhr1:0 (0:0)
30So., 09.06.
1. FC Heinsberg-Lieck SV Scherpenseel-Grothenrath
15 Uhr4:2 (2:1)

 

Torschützen

Stand: 10.06.2013

Spieler Tore
Rico Schreinemachers 14
Mersad Mukic 11
Wowa Gizel 10
Thomas Joschko 8
Wowa Eberle 4
Meik Polywka 2
Adrian Krasniqi 2
Kevin Richardt 2
Hamdi Hajra 1
Jochen Jansen 1
Daniel Piry 1
Stefan Fuchs 1

 

 

Spielberichte aus der Saison 2012/2013 Erste Mannschaft:

30. Spieltag, So., 09.06.2013:

HZ am Montag, 10.6.13:

1. FC Heinsberg-Lieck – SV Scherpenseel-Grotenrath 4:2 (2:1): Der Gast zeigte noch einmal ein gutes Spiel, das der FC erst im zweiten Durchgang für sich entschied. Achim Mickartz (20.) brachte den SV in Führung, doch nur eine Minute später traf Thomas Joschko zum 1:1. Rico Schreinemachers (27.) schaffte das 2:1. Waldemar Gizel (58.) und Schreinemachers (67.) entschieden die Partie. Tobias Paulus (89.) verkürzte auf 2:4.”

__________________________________________________________________________________

29. Spieltag, So., 2.06.2013:

HeinsbergerZeitung schreibt am Montag, 3.6.13:

BW Kirchhoven – 1. FC Heinsberg-Lieck 1:0 (0:0): Im Derby gingen beide Mannschaften vor großer Kulisse engagiert zu Werke und lieferten sich einen ruppigen und kampfbetonten Fight. Heinsberg-Lieck war zunächst die bessere Mannschaft. Kirchhovens Keeper Mike Kyek konnte sich in dieser Phase auszeichnen. Mit zunehmender Spieldauer kämpfte sich Kirchhoven ins Spiel und konnte nach dem Wechsel noch zulegen. Heinsberg-Liecks Adrian Krasniqi (70.) musste mit Gelb-Rot vom Platz, und in Überzahl schaffte Thomas Schöbben (80.) das goldene Tor. Direkt im Anschluss sah er nach einem Wortgefecht mit seinem Gegenspieler die Rote Karte, doch sein Team brachte den Sieg über die Zeit.”

________________________________________________________________________________

28. Spieltag, 26.05.2013:

HZ schreibt am Montag, 27.05.13:

Sportfreunde Uevekoven – 1. FC Heinsberg-Lieck 3:1 (2:0): In der Anfangsphase hielten die Gäste gut mit, doch dann übernahm Uevekoven immer mehr die Initiative. Alexander Dethloff (18. und 34.) nutzte zwei Chancen zur 2:0-Pausenführung. Uevekoven vergab noch einige Möglichkeiten, so dass das Spiel erst nach dem 3:0 von Erik Backes (74.) entschieden war. Heinsberg-Lieck war nach vorne zu harmlos, kam nach einem Missverständnis in der Uevekovener Abwehr noch zum Ehrentreffer von Waldemar Gizel (83.).”

RP Online am 27.05.13 dazu (http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/khe-sport/schafhausen-duepiert-den-sv-kuckum-1.3425259):

Sportfreunde Uevekoven – 1. FC Heinsberg/Lieck 3:1 (2:0). Die Zuschauer sahen ein gutes Spiel, wobei die Hellingrath-Elf mehr Spielanteile besaß. Alexander Dethloff brachte die Hausherren früh (9.) in Führung. Der gleiche Spieler baute nach einer halben Stunde auch das 2:0. Erik Backes erhöhte nach 70 Minuten auf 3:0. Wenig später (73.) verkürzte Waldemar Gizel auf 1:3.”

_________________________________________________________________________________

27. Spieltag, 12.05.2013:

HZ schreibt am Montag, 13.05.13:

1. FC Heinsberg-Lieck – STV Lövenich 2:2 (1:0): Heinsberg-Lieck war zu Beginn die bessere Mannschaft und spielte sich gute Torchancen heraus. Danach war Lövenich stärker, ohne aber zu Chancen zu kommen. Auch nach dem Wechsel war Lövenich besser und drehte durch Jens Faenger (62. und 75.) das Spiel. Die Gastgeber warfen nun alles nach vorne. Durch einen Foulelfmeter, den Stefan Fuchs (85.) verwandelte, schaffte der FC den insgesamt verdienten Ausgleich.”

________________________________________________________________________________

26. Spieltag, 05.05.2013:

Heinsberger Zeitung schreibt am Montag, 06.05.2013:

“VfR Übach-Palenberg – 1. FC Heinsberg-Lieck 0:4 (0:1): Ersatzgeschwächt ging Übach-Palenberg ins Spiel. Heinsberg-Lieck stand sicher in der Defensive und fuhr gefährliche Konter. Die Gastgeber hatten lediglich durch Benni Siegmund zwei gute Chancen. Waldemar Eberle (20.) traf zum 1:0. In der Schlussphase war Thomas Joschko (68., 78. und 82.) mit einem Hattrick der überragende Mann der Gäste.”

RP Online dazu:

VfR Übach-Palenberg – 1. FC Heinsberg/Lieck 0:4 (0:1). “Die Luft ist bei uns raus”, hörte man aus Übach. Bis zur 65. Minute war es aber ein offenes Spiel. Die Heimelf musste auf eine Reihe Stammkräfte verzichten. Waldemar Eberle brachte die Gäste in Führung (23.). In der Schlussphase erhöhte Thomas Joschko per Hattrick (80.+85.+88.) noch auf 4:0.”

25. Spieltag, 28.04.2013:

BC 09 Oberbruch – 1. FC Heinsberg-Lieck 3:1 (1:0)

Heinsberger Zeitung schreibt am Montag, 29.04.13:

“Die favorisierten Gäste dominierten die ersten 20 Minuten. Oberbruch fand über den Kampf langsam ins Spiel und ging überraschend durch Marcel Holterbosch (24.) in Führung. Heinsberg-Lieck legte nach dem Wechsel eine Schippe drauf und kam verdient zum 1:1 durch Waldemar Eberle (62.). Oberbruch fing sich aber und sicherte sich in der Schlussphase den verdienten Sieg durch Holterbosch (78.) und Jannick Jansen (87.).”

RP Online am Mo., 29.04.13 dazu:

BC 09 Oberbruch – 1. FC Heinsberg/Lieck 3:1 (1:0). Die Brööker siegten verdient. Die ersten 20 Minuten gehörten zunächst aber den Kreisstädtern. Marcel Holterbosch sorgte dann für Oberbruchs Führung (24.). Bei Waldemar Eberles Ausgleich (62.) war die OBC-Abwehr unsortiert. Über den Kampf fanden Peter Molls Mannen wieder ins Spiel. Der starke Holterbosch besorgte die erneute Heimführung (78.). Einen Konter schloss der eingewechselte Jannik Jansen mit dem 3:1 (87.) ab.”

http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/khe-sport/niersquelle-kuckum-geht-in-uevekoven-unter-1.3363960

________________________________________________________________________________

24. Spieltag: Sa/So., 21.04.2013:

Heinsberger Zeitung schreibt am Mo., 22.04.13:

SG Union Würm-Lindern – 1. FC Heinsberg-Lieck 4:1 (2:0): Start nach Maß für die zunächst aktivere SG Union: Phillip Howard traf nach Solo von Emilio Cepeda-Romero im Nachschuss zum 1:0 (5.), Matthias Burbaum zirkelte einen Freistoß aus 25 Metern zum 2:0 um die Mauer (9.). Im zweiten Abschnitt wurde der FC „wach“. Nach Solo von Rico Schreinemachers traf Mersad Mukic zum Anschlusstor (81.) und leitete eine hektische Schlussphase ein. Mukic verpasste knapp den Ausgleich (85.). FC-Spieler Willy Steitz sah Gelb-Rot (90.). In der Nachspielzeit rundete Union noch zwei Konter ab: Howard traf zum 3:1 (90. + 2), Khaled Alikhan markierte das 4:1 (90. + 4).

________________________________________________________________________________

23. Spieltag: So., 14.04.2013:

1. FC Heinsberg-Lieck – VfJ Ratheim 2:1 (2:1 )

Torfolge: 0:1 Paul Koch (31.) , 1:1 Waldemar Eberle (32.), 2:1 Rico Schreinemachers (44.)

Bei herrlichem Sonnenschein lockte das A-Liga Spiel  den ein oder anderen Zuschauer mehr ins Seestadion. Für Ratheim stand mehr auf dem Spiel als für die Löwen, da der Gast sich von den Abstiegsplätzen entfernen wollte. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Nach einer halben Stunde hatte die FC-Abwehr nach einer Ecke schlecht ausgesehen und Paul Koch schob zur 0:1-Führung ein. Dies machte dem FC nichts aus, denn im Gegenzug glich Wowa Eberle gekonnt mit dem schwachen linken Fuß aus. Kurz vor der Pause stellte Rico Schreinemachers mit einem strammen Schuss unter die Latte den Endstand her. In Hälfte zwei entwickelte sich ein “Sommer-Kick” mit wenigen spanneden Szenen. Gute Möglichkeiten hatten die Angreifer des FC Wowa Eberle und Wowa Gizel. Ratheim war insgesamt zu ungefährlich, um Punkte aus dem Seestadion mitzunehmen.

HZ schreibt am Mo., 15.04.2013:

“1. FC Heinsberg-Lieck – VfJ Ratheim 2:1 (2:1): Unter der guten Leitung des Schiedsrichters Lukas Kunkel entwickelte sich ein faires Spiel, in dem Heinsberg-Lieck mehr Chancen kreierte, Ratheim aber stets gefährlich blieb. Paul Koch (31.) brachte die Gäste in Führung, doch im Gegenzug glich Waldemar Eberle (32.) auf Vorlage von Thomas Joschko aus. Mit einem Fernschuss brachte Rico Schreinemachers (44.) Heinsberg-Lieck in Führung. Im zweiten Durchgang versuchte Ratheim auf den Ausgleich zu drängen.”

 

_________________________________________________________________________________

21. Spieltag, So., 7.04.2013:

Heinsberger Zeitung schreibt am Montag, 8.04.2013:

Niersquelle Kuckum – 1. FC Heinsberg-Lieck 1:0 (0:0): Die erste Halbzeit gehörte den Kuckumern, die die Mehrzahl der Zweikämpfe für sich entschieden und zu drei guten Chancen kamen. Den 22-Meter-Schuss von Sascha Schiffer lenkte FC-Torwart Daniel Hamacher an Latte und Pfosten (16.), nach Flanke von Christoph Scheufen drückte Jimmy Brandt den Ball am Tor vorbei (21.), und die Chance von Mario Gisbertz blockte Willy Steitz auf der Linie ab (44.). Heinsberg-Lieck kam im zweiten Abschnitt nach Wechsel und Umstellungen besser ins Spiel und erarbeitete sich auch Möglichkeiten, als Kuckums Mario Gisbertz nach einem langen Ball zum 1:0 erfolgreich war (81.).”

_________________________________________________________________________________________________________

17. Spieltag (Nachholspiel): Sa., 30.03.2013

1. FC Heinsberg-Lieck – SV Helpenstein 2:0 (0:0)

Im Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga A konnten die Löwen einen ungefährdeten Dreier holen. Obwohl einige Ausfälle zu verkraften waren, so befanden sich Thomas Joschko und Stammtorhüter Daniel Hamacher in Urlaub, Meik Polywka war krank und Adrian Krasniqi angeschlagen, zeigten sich die Männer von Coach Ralph Tellers von der ersten Minute an dominanter und aggresiver als der Gast. Im ersten Durchlauf bestimmte unser Team zwar das Geschehen, konnte sich jedoch zu selten gefährlich vor dem gegnerischen Tor in Szene setzen. Auf der anderen Seite blieb Daniel Lennartz beschäftigungslos und musste nur einen sehr optimistisch gemeinten Distanzschuss parieren, der einzige Torschuss des Gegners im ganzen Spiel.

In der zweiten Spielhälfte drückte nun zunächst die Gastmannschaft aus Helpenstein, blieb aber mit ihren Flankenversuchen in der glänzend aufgestellten FC-Abwehr immer wieder hängen. Nun fanden die Löwen wieder besser ins Spiel und kamen in der 55. Minute zur 1:0 Führung. Rico Schreinemachers schnappte sich in der eigenen Hälfte die Kugel und setze zu einem Solo über die ganze Rechte Seite an, setze sich gegen drei Gegenspieler durch und flankte scharf in den Strafraum, wo Mersad Mukic per Direktabnahme erfolgreich war. Nur 5 Minuten später erhöhte Waldemar Gizel nach einem tollen Diagonalball von Willy Steitz gekonnt auf 2:0. Im weiteren Verlauf hätten die Löwen das Ergebnis noch höher schrauben können, ließen aber im eigenen Strafraum nichts mehr anbrennen und fuhren die drei Punkte souverän ein. Kurz vor Ende kam auch noch Trainer Ralph Tellers zu einem Kurzeinsatz – wenn auch ohne Ballkontakt.

HZ am Dienstag, 2.04.13 dazu:

“1. FC Heinsberg-Lieck – SV Helpenstein 2:0 (0:0): In der ersten Hälfte agierten beide Mannschaften hauptsächlich im Mittelfeld. Die Räume wurden enggemacht. Nach dem Wechsel erwischte Heinsberg-Lieck einen tollen Start und ging durch einen Doppelschlag mit 2:0 in Führung. Mersad Mukic (55.) traf nach Vorarbeit von Rico Schreinemachers, Waldemar Gizel (56.) war nach einem langen Ball von Willy Steitz erfolgreich. Helpenstein versuchte mehr Druck zu machen, schaffte es aber nicht, klare Torgelegenheiten herauszuspielen. Beim FC hatten Kevin Richardt (80.) und Gizel (82.) Pech bei zwei Lattentreffern.”

1. FC Heinsberg-Lieck – SV Helpenstein 2:0: Bei dieser geschlossenen Abwehrreihe der Heinsberger gab es für Helpensteins Angreifer keine Lücke. Foto: Karl-Heinz Hamacher (Quelle: Heinsberger Zeitung am Di., 2.04.13)

________________________________________________________________________________

20. Spieltag, So., 24.03.2013:

Heinsberger Zeitung am Montag, 25.03.2013:

“1. FC Heinsberg-Lieck – VfL Übach-Boscheln 1:1 (0:0): Auf der Asche endeten die Angriffsaktionen meist vor den Strafräumen. FC-Schlussmann Daniel Hamacher drehte einen Freistoß-Aufsetzer von Norman Schulze um den Pfosten (36.). Im zweiten Abschnitt war der Gast agiler; der Schuss von Schulze am Tor vorbei blieb die einzige Möglichkeit (56.). Mit einem weiten Pass von Thomas Joschko zog Rico Schreinemachers auf und davon und jagte den Ball zum 1:0 in den Winkel (68.). Die Gäste verstärkten ihre Angriffsbemühungen, auf der anderen Seite traf Schreinemachers die Latte (77.). In der Schlussphase gelang Alessio Pinna das 1:1 für den VfL (87.).”

RP Online dazu am Mo., 25.03.13:

1. FC Heinsberg/Lieck – VfL Übach-Boscheln 1:1 (0:0). In einem ausgeglichenen Spiel lagen die besseren Chancen aufseiten der Kreisstädter. Rico Schreinemachers sorgte in der 65. für die Heimführung. Alessio Pinna markierte in der 85. noch den Ausgleich.”

_________________________________________________________________________________

19. Spieltag, Do., 18.04.2013 (Nachholspiel):

FC Rhenania Immendorf – 1. FC Heinsberg-Lieck

_________________________________________________________________________________

18. Spieltag, So., 10.03.2013:

1. FC Heinsberg-Lieck – FC Union Schafhausen 1:1 (1:1)

Torschützen: 0:1 Liebens (FE, 32.), 1:1 Wowa Eberle (43.)

In einem kampfbetonten Derby auf Liecker Asche sahen gut 200 Zuschauer ein spannendes Lokalderby. Beide Teams wollten den Sieg, das konnte man spüren, doch ein sehenswertes Spiel entwickelte sich nur phasenweise, da sich beide nichts schenkten. In der 32. Minute ging der Gast per Foulelfmeter durch Liebens in Führung. Torhüter Hamit hatte den Angreifer Kranz nur mit einem Foul vorm Tor stoppen können. Doch der FC machte weiter die Aktionen nach vorne. Wowa E. setzte sich an der linken Seite gekonnt durch und hämmerte aus gut 20 Metern die Kugel in die Maschen zum Ausgleich. Nach der Pause ein ähnliches Bild. Der Gast war vor allem durch Standards gefährlich, während die Löwen ihre schnellen Stürmer Mukic, Eberle und Schreinemachers beim schnellen Umschalten gekonnt einsetzten. Ein Tor fiel jedoch nicht mehr. Ein Remis auf Augenhöhe, mit dem die Löwen gut leben können.

1. FC Heinsberg-Lieck – Union Schafhausen 1:1: Hamdi Hajra (rotes Trikot) setzt sich gegen den Schafhausener Alexander Backus durch. Foto: Volker Kirschbaum (Quelle: Heinsberger Zeitung am Montag, 11.03.2013)

________________________________________________________________________________

17. Spieltag. So., 03.03.2013:

Heinsberger Zeitung schreibt dazu am Montag, 04.3.2013:

SV Holzweiler – 1. FC Heinsberg-Lieck 0:0: Heinsberg-Lieck begann gut, doch Mersad Mukic vergab die erste Chance. Holzweiler kam dann besser ins Spiel und hatte vor dem Wechsel Chancen durch Kevin Sternad, Jan Bohnen und Benni Krüger. Nach der Pause die beste Möglichkeit für Holzweiler. Benni Krüger verpasste aber das Abspiel auf den freistehenden Kevin Sternad. In der Schlussphase wurden die Gäste stärker, doch Holzweiler ließ bis auf eine Möglichkeit von Mukic nichts zu.”

und die Rheinische Post Online:

SV Holzweiler – 1. FC Heinsberg/Lieck 0:0. Die Zuschauer sahen ein sehr gutes Spiel, das mit einem gerechten Unentschieden endete. Chancen gab es hüben wie drüben, die beiden Schlussleute waren aber nicht zu überwinden.”

________________________________________________________________________________________________________________

16. Spieltag, So., 17.02.2013

SV Klinkum – 1. FC Heinsberg-Lieck 0:3 (0:2)
Torschützen: 0:1 Rico Schreinemachers (40.), 0:2 Waldemar Gizel (44.), 0:3 Rico Schreinemachers (89.)

Beim ersten Spiel der Rückrunde konnte die Erste Mannschaft unter der Leitung des neuen Trainers Ralph Tellers die Siegesserie aus der Hinrunde fortsetzen. In den ersten zehn Minuten tasteten sich beide Teams auf dem Aschenplatz in Klinkum bei sonnigem Wetter zunächst ab und es passierte nicht viel. In der 15. Minute gab es aber die erste Großchance für den FC. Stefan Fuchs traf beim Freistoß aus gut 20 Metern die Latte. Wenige Minuten später hatte Jochen Jansen eine Möglichkeit, traf den Ball aber nicht richtig und verzog so aus etwa 16 Metern. In der 20. Minute dann der Aluminium-Treffer am Löwen-Tor. Nach einer SV-Ecke traf der Kopfball des Heimspielers die Latte. Die Chancen auf Seite der Löwen häuften sich nun. Thomas Joschko erkämpft sich in der 22. Spielminute vom Libero den Ball, spielt auf Rico Schreinemachers, der den Ball knapp über das Tor setzt. Der SV machte wenig nach vorne und blieb so ungefährlich für das Tor von Daniel Hamacher. Das 0:1 war nach der halben Stunde längst überfällig, doch aus dem Spiel gelang es dem FC zunächst nicht. Nach einem missglückten Abschlag des SV-Keepers, der den Rücken von Kapitän Joschko im 16er traf, schaltete Rico Schreinemachers am schnellsten und erzielte das 0:1. Wenige Minuten später konnte der Torwart einen Joschko-Schuss nach oben Richtung eigenes Tor zunächst abwehren. Hier war Waldemar Gizel spektakulär mit einem Flugkopfball zu Stelle und netzte ein. Bei dieser Aktion traf ihn der Torhüter unglücklich am Kopf und er musste ins Krankenhaus mit Verdacht auf Jochbeinbruch gebracht werden. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung.

In Halbzeit zwei tat nun der Gastgeber mehr und hatte die ein oder andere offensive Aktion, konnte jedoch nichts Zählbares draus machen. Der FC agierte cleverer und setzte gute Konterakzente, meist jedoch zu ungefährlich für die Heimelf. Erst in den Schlussminuten konnte erneut Rico Schreinemachers nach Zuspiel vom eingewechselten Mersad Mukic zum 0:3 Endstand treffen. Insgesamt ein zufriedenstellendes Ergebnis und ein guter Auftakt für den neuen Trainer. (am)

RP Online am Montag, 18.02.13 dazu:

SV Klinkum – 1. FC Heinsberg/Lieck 0:3 (0:2). Geglückter Einstand für Neutrainer Ralph Tellers bei den Kreisstädtern. Es war eine recht ausgeglichene Partie mit leichten Feldvorteilen für die Gäste. Nach einer Viertelstunde hatte das Heimteam Glück, als Stefan Fuchs mit einem Freistoß nur die Latte traf. Wenig später (19.) dann Pech für die Klinkumer: Holger Lütters setzte einen Kopfball ebenfalls an die Latte. Durch einen Doppelschlag kurz vor der Pause durch Rico Schreinemachers (41.) und Waldemar Gizel (45.) nahmen Tellers Mannen aber eine 2:0-Führung mit in die Kabine. Nach Wiederbeginn verwalteten die Gäste den Vorsprung, hatten aber Glück, dass Sebastian Theissens Kopfball nur am Pfosten landete (57.). Nach Schreinemachers zweiten Treffer (87.) war das Spiel gelaufen.”

Heinsberger Zeitung schreibt:

1. FC setzt die Siegesserie fort

SV Klinkum – 1. FC Heinsberg-Lieck 0:3 (0:2): Die abstiegsbedrohten Gastgeber gingen engagiert ins Spiel und lieferten Heinsberg-Lieck ein offenes Spiel. Die favorisierten Gäste agierten mit leichten Feldvorteilen und machten ihre Tore zum „richtigen“ Zeitpunkt. Rico Schreinemachers (41.) und Waldemar Gizel (45.) trafen per Doppelschlag kurz vor der Pause zum 2:0. Klinkum versuchte zwar nach dem Wechsel viel, hatte aber auch Pech bei zwei Lattenschüssen. Auch Heinsberg-Lieck stand noch einmal die Latte im Weg, ehe kurz vor Schluss Rico Schreinemachers (87.) mit seinem zweiten Treffer den am Ende etwas zu hoch ausgefallenen Sieg perfekt machte. Beim FC war es auch ein gelungener Einstand des neuen Trainers Ralph Tellers.”

 

________________________________________________________________________________

Nachholspieltag, So., 2.12.12:

Heinsberger Zeitung schreibt am Montag, 3.12.12:

“1. FC Heinsberg-Lieck – BC 09 Oberbruch 3:2 (1:1): Kurzfristig war das Spiel aufgrund der Unbespielbarkeit des Oberbrucher Platzes nach Heinsberg verlegt worden. In der fairen Partie ging Oberbruch durch Andre Hennen (20.) in Führung. Mersad Mukic (35.) schaffte den Ausgleich, doch auch in Hälfte zwei lag Oberbruch durch Dominic Moll zunächst vorne (65.). Doch Heinsberg-Lieck schlug wieder schnell zurück. Daniel Piry (70.) schaffte das 2:2. Beide Mannschaften waren gleichwertig, und am Ende wäre ein Remis auch gerecht gewesen. Doch Thomas Joschko (80.) erzielte das 3:2 für die Gastgeber, die den sechsten Sieg in Folge feierten.”

RP Online dazu:

1. FC Heinsberg/Lieck – BC 09 Oberbruch 3:2 (1:1). Das Heimrecht wurde kurzfristig getauscht, da die Platzverhältnisse im Oberbruch ein Spiel nicht zuließen. Die Kreisstädter landeten den sechsten Sieg in Folge. So war es ein gelungener Abschied für Trainer Andreas Maaßen, der aus familiären Gründen das Traineramt niederlegt. Für die zweite Saisonhälfte hat Ralph Tellers das Sagen. Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen, waren es doch ausgeglichene 90 Minuten. André Hennen brachte die Brööker nach 20 Minuten in Führung. Mersad Mukics glich per direktem Freistoß 1:1 (35.) aus. Nochmals ging der OBC nach der Pause durch Dominic Moll in Führung (63.). Daniel Piry besorgte nach 70 Minuten den Gleichstand zum 2:2. Thomas Joschko erzielte zehn Minuten vor Schluss Heinsbergs erstmalige Führung. Die Gäste lockerten danach ihre Abwehr, waren offen für Konter. Kevin Richardt brachte den Ball aber nicht an Bastian Brodermanns vorbei (85.).”

_____________________________________________________________________________

14. Spieltag, So., 18.11.12:

1. FC Heinsberg-Lieck - SV Klinkum 2:0 (0:0)

HZ am Montag, 26.11.12:

“1. FC Heinsberg-Lieck – SV Klinkum 2:0 (0:0): Die Gäste wehrten sich nach Kräften und versuchten auch offensiv zu spielen, doch Heinsberg-Lieck war die bessere Mannschaft. Bis zur Pause stand es 0:0, doch kurz nach dem Wechsel gelang Rico Schreinemachers (53.) das 1:0. Die Gastgeber hatten noch einige weitere gute Chancen, doch nur Rico Schreinemachers (65.) konnte eine davon zum 2:0 verwandeln. Kurz vor dem Ende sah Klinkums Simon Vieten (88.) noch die Gelb-Rote Karte.”

RP Online dazu:

1. FC Heinsberg/Lieck – SV Klinkum 2:0 (0:0). Die Heimmannschaft war klar überlegen. Schon in der ersten Hälfte gab es genug Chancen zur Führung. Die Gäste verhinderten zunächst aber Schlimmeres. Nach 53 Minuten gelang dann Rico Schreinemachers das fällige 1:0. Schreinemachers war es auch, der nach etwas mehr als einer Stunde (65.) zum 2:0 traf. Bei den Kreisstädtern legt Andreas Maaßen aus familiären Gründen zur Winterpause das Traineramt nieder. Nachfolger wird Ralph Tellers (TuS Rheinland Dremmen).”

_______________________________________________________________________________

13. Spieltag, So., 18.11.12:

Scherpenseel-Grothenrath – 1. FC Heinsberg-Lieck 1:4 (0:1)
Tore: 0:1 Kevin Richardt (45.), 0:2 Thomas Joschko (55.), 1:2 (58.), 1:3 Rico Schreinemachers (62.), 1:4 Jochen Jansen (90.)

Während die Partie der Reserve, die auf dem Aschenplatz in Aphoven stattfinden sollte, vom Schiedsrichter abgesagt wurde, hatte der Unparteiische dieses A-Liga-Spieles keine Bedenken das Spiel auf dem “Rasenplatz” in Scherpenseel anzupfeifen. Der eher schlechte Zustand des Platzes ließ von der ersten Sekunde keinen schönen Fussball zu. Kurzpassspiel und flache Zuspiele waren kaum möglich, so wurde auf beiden Seiten mit langen Bällen agiert und das Spiel kampfbetont geführt. Auch die Torhüter hatten mit dem Untergrund ihre Schwierigkeiten. Der FC war insgesamt die bessere Mannschaft und hatte von Beginn an mehr vom Spiel. Zahlreiche Chancen wurden zunächst fahrlässig liegengelassen. Erst Kevin Richardt konnte unmittelbar vor der Pause das 0:1 vorlegen. Der Torhüter der Heimelf sah dabei nicht gut aus, denn der Ball setzte beim Schuss vorher auf und landete unter der Latte (dank dem Zustand des Platzes). Die Führung zu diesem Zeitpunkt war aber mehr als verdient. Nach der Pause ergaben sich weitere Möglichkeiten für die Löwen, während der Gastgeber nur wenige Konter fuhr. Stefan Fuchs scheiterte knapp mit seinem Freistoß in der 51. Minute. Kurz danach erhöhre Kapitän Thomas Joschko (55.) auf 0:2. Vier Minuten später konnte der SV nach einem Freistoß zum 1:2 verkürzen. Die Löwen antworteten in Form des 1:3 durch Rico Schreinemachers. Wowa Gizel schickte den schnellen Rico die Linie runter, der keine Mühe hatte seinem Gegenspieler zu entwischen und bezwang auch den Keeper gekonnt und kaltschnäuzig mit einem Schuss ins lange Eck. In der 70. Minute traf Joschko nur den Pfosten und wenig später konnte der Torhüter parieren. Chancen gab es nun mehr als genug. Nach einem Foul an Richardt scheiterte Krasniqi mit dem Freistoß am Torhüter der Heimelf. Krasniqi und Gizel hatten weitere Chancen, um das Ergebnis hochzuschrauben. Bereits in der Nachspielzeit konnte der eingewechselte Jochen Jansen zum Endstand von 1:4 einnetzen. Insgesamt ein verdienter Sieg der Löwen. (am)

SV Scherpenseel-Grothenrath – 1. FC Heinsberg-Lieck – die Löwen warten auf die Ecke von Kiki

Heinsberger Zeitung schreibt am Mo., 19.11.12:

SV Scherpenseel-Grotenrath – 1. FC Heinsberg-Lieck 1:4 (0:1): Scherpenseel begann gut, nutzte aber zwei Chancen nicht. Auf dem sehr schlecht bespielbaren Platz traf Kevin Richardt (45.) mit einem Weitschuss zum 1:0 für die Gäste. Heinsberg-Lieck kam stärker aus der Pause. Thomas Joschko (55.) erzielte das verdiente 2:0. Ricardo Schmoll (60.) sorgte mit dem 1:2 kurzzeitig für Hoffnung beim SV, doch nur zwei Minuten später stellte Rico Schreinemachers (62.) den alten Abstand wieder her. In der sehr hart geführten, aber nie unfairen Partie ließen die Gastgeber etwas die Köpfe hängen. In den letzten Minuten drängte Scherpenseel noch einmal, doch Jochen Jansen konterte zum 4:1 (90.). ”

RP Online dazu:

SV Scherpenseel – 1. FC Heinsberg/Lieck 1:4 (0:1). Das Schlusslicht fand sich zunächst mit den schwierigen Platzverhältnissen besser zurecht, hatte in der ersten halben Stunde auch mehr vom Spiel, traf aber nicht ins Tor. Stattdessen gelang mit dem Pausenpfiff die glückliche Führung für die Kreisstädter durch Kevin Richardt. Das 1:0 beflügelte die Gäste nach Wiederbeginn. Thomas Joschko markierte das 2:0 (55.). Die Heimmannschaft gab aber nicht auf, verkürzte wenig später (60.) durch Ricardo Schmoll auf 1:2. Knackpunkt war das rasch (62.) folgende 3:1 durch Rico Schreinemachers. Mit dem Schlusspfiff erhöhte Jochen Jansen noch auf 4:1.

_____________________________________________________________________________

12. Spieltag, So., 11.11.2012:

1. FC Heinsberg-Lieck – BW Kirchhoven 2:0: Daniel Heinrichs im blauen Trikot hat sich durchgesetzt, dabei aber seinen Gegner „abgeräumt“. Foto: Karl-Heinz Hamacher// Quelle: Heinsberger Zeitung am Mo., 12.11.2012

1. FC Heinsberg-Lieck – SSV BW Kirchhoven 2:0 (0:0)
Tore: Waldemar Gizel (50.), Rico Schreinemachers (65.)

Einen wichtigen Sieg konnten die Rot-Weissen Gastgeber im Lokalderby gegen Kirchhoven feiern. Rund 150 Zuschauer sahen in Hälfte eins kein schönes A-Liga-Spiel. Von beiden Teams kam wenig und das Spiel fand eher im Mittelfeld statt. Folgerichtig auch die Torlosigkeit in Halbzeit eins. Nach dem Seitenwechsel agierte der FC nun frischer und effektiver nach vorne. Waldemar Gizel brachte in der 50. Spielminute die Löwen in Führung. Der Gast hielt dagegen und spielt nach vorne, zu oft aber ohne die zwingende Chance. Der FC war insgesamt kaltschnäuziger und so legte Rico Schreinemachers in der 65. Minute mit dem 2:0 nach. Zwei weitere Chancen hatte Meik Polywka. Einmal verfehlte er das Tor, das zweite Mal hielt der Torhüter der Blau-Weissen den Schuss. In der 70. verwandelte Mukic einen Freistoß direkt, das Tor zählte jedoch nicht, da der Schiedsrichter auf einen indirekten Freistoß entschieden hatte. Die 2:0 Führung wurde bis zum  Ende nicht mehr hergegeben.

HZ schreibt am Montag, 12.11.12:

“1. FC Heinsberg-Lieck – BW Kirchhoven 2:0 (0:0): Die erste Hälfte des Derbys war ausgeglichen. Nach dem Wechsel ging Heinsberg-Lieck durch Waldemar Gizel (46.), der einen langen Paß von Willy Steitz verwertete, in Führung. Die Gastgeber waren nun klar überlegen, nutzten aber ihre Möglichkeiten nicht konsequent. Einen erneuten langen Pass von Willy Steitz nutzte Rico Schreinemachers (65.) zum 2:0.”

RP online dazu:

“1. FC Heinsberg/Lieck – Blau-Weiß Kirchhoven 2:0 (0:0). Nach ausgeglichenen ersten 45 Minuten gingen die Kreisstädter unmittelbar nach dem Wiederanpfiff (46.) durch Waldemar Gizel in Führung. Andreas Maaßens Mannen gaben nun klar den Ton an. Das 2:0 nach 65 Minuten durch Rico Schreinemachers bedeutete bereits die Entscheidung. Die Gäste zeigten sich im zweiten Durchgang offensivschwach.”

___________________________________________________________________

11. Spieltag, So., 4.11.12:

1. FC Heinsberg-Lieck – SF Uevekoven 6:3 (4:0)

Tore: 1:0 Schreinemachers (8.), 2:0 Joschko (13.), 3:0 Gizel (32.), 4:0 Mukic (35.), 5:0 Schreinemachers (62.), 5:1 Backes (68.), 5:2 van Dahlen (69.), 5:3 Backes (73.), 6:3 Mukic (78.)

HZ schreibt am Montag, 5.11.12:

1. FC Heinsberg-Lieck – Sportfreunde Uevekoven 6:3 (4:0): Von den Spielanteilen her war die Partie zwar ausgeglichen, doch während sich Uevekoven lange Zeit keine vernünftigen Chancen herausspielen konnte, war Heinsberg-Lieck bei Ballbesitz oftmals brandgefährlich und nutzte seine Möglichkeiten effizient. Rico Schreinemachers (7. und 65.), Thomas Joschko (14.), Waldemar Gizel (30.) und Mersad Mukic (34.) schossen einen 5:0-Vorsprung heraus. Doch entschieden war das Spiel noch nicht. In zehn starken Minuten verkürzten Erik Backes (66. und 73.) und Marcel von Dahlen (68.) auf 3:5, ehe Mersad Mukic (75.) mit einem schönen Freistoßtreffer alles klar machte.”
Rheinische Post online schreibt:
“Bei ausgeglichenen Spielanteilen nutzten die Kreisstädter ihre Chancen entschlossener. Jeder Heinsberger Torschuss war vor der Pause ein Treffer. Rico Schreinemachers eröffnete (7.) den Torreigen, Thomas Joschko (14.), Waldemar Gizel (30.) und Mersad Mukic (34.) sorgten für die 4:0-Halbzeitführung. Schreinemachers erhöhte auf 5:0 (65.). Binnen zehn Minuten kamen die Sportfreunde durch Erik Backes (66.+73.) und Marcel von Dahlen (68.) auf 3:5 heran. Nach Mukics Freistoßtor zum 6:3 (75.) war der Sieg der Maaßen-Elf nicht mehr in Gefahr.”

_______________________________________________________________________________

10. Spieltag, So., 28.10.12:

HZ schreibt am Mo., 29.10.12:

“STV Lövenich – 1. FC Heinsberg-Lieck 1:3 (1:1): Waldemar Gizel (5.) gelang die frühe Führung für Heinsberg-Lieck. Lövenich war in der ersten Hälfte spielbestimmend und schaffte verdient den Ausgleich durch Tim Hesse (34.). Doch nach der Pause kam vom STV gar nichts mehr, so dass Adrian Krasniqi das 2:1 für den Gast erzielte (53.). Lövenich geriet nach Gelb-Rot gegen Alexander Ostrowski (72.) in Unterzahl. Ein Treffer von Meik Polywka (84.) brachte die endgültige Entscheidung.”

RP Online schreibt am Montag, 29.10.12:

STV Lövenich – 1. FC Heinsberg/Lieck 1:3 (1:1). Gegenüber der Vorwoche war das Heimteam nicht wiederzuerkennen. Bei der Pelzer-Elf lief wenig zusammen. Waldemar Gizel erzielte nach fünf Minuten mit einem Drehschuss die Führung für die Kreisstädter. Tim Hesse glich nach 34 Minuten aus. Adrian Krasniqi traf zur erneuten Gästeführung (53.). Nach wiederholtem Foulspiel sah Alexander Ostrowski nach 72 Minuten die Gelb-Rote Karte. Maik Polywka markierte noch Heinsbergs 4:1 (80.).”

_______________________________________________________________________________

9. Spieltag, So., 07.10.2012:

Rheinische Post Online schreibt am Montag, 08.10.12:

“1. FC Heinsberg/Lieck – SG Union Würm/Lindern 1:0 (0:0). Beide Teams lieferten sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen hüben wie drüben. Für die Würmer traf Khaled Alikhan nach einer Viertelstunde den Pfosten. Heinsbergs Mersad Mukic setzte den Ball an die Latte (42.). Nach 75 Minuten machte es Mersad Mukic dann besser, als er Hamdi Hajras Pass annahm und ins kurze Eck zum Tor des Tages versenkte.”

Heinsberger Zeitung dazu:

1. FC Heinsberg-Lieck – SG Union Würm-Lindern 1:0 (0:0): Im Mittelfeldduell lieferten sich beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Während bei Heinsberg-Lieck einmal der Pfosten rettete, hatte Würm-Lindern Glück bei einem Lattentreffer der Heinsberg-Liecker. Nach 75 Minuten steckte Hamdi Hajra dann einen Pass durch die Würm-Linderner Defensive, den Mersad Mukic (75.) eiskalt zum 1:0 abschloss. Die Schlussoffensive der Gäste hatte dann keinen Erfolg mehr.”

____________________________________________________________________________

8. Spieltag, So., 30.09.2012:

HZ schreibt:

VfJ Ratheim – 1. FC Heinsberg-Lieck 1:4 (1:1): In der ausgeglichenen ersten Hälfte ging Ratheim nach einem harmlosen Schuss, den der FC Torhüter nach vorne abprallen ließ, in Führung (20.); Paul Koch nutzte die Situation und staubte zum 1:0 ab. Adrian Krasniqi (35.) glich aus. Nach der Pause übernahm Heinsberg-Lieck immer mehr das Kommando und machte auch zum für den FC richtigen Zeitpunkt die Tore. Mersad Mukic (50. und 80.) und Hamdi Hajra (70.) waren die Torschützen zum ersten Auswärtserfolg.”

_____________________________________________________________________

7. Spieltag, So., 23.09.2012:

HZ schreibt:

“1. FC Heinsberg-Lieck – Niersquelle Kuckum 0:2 (0:0): In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel war der Tabellenführer die etwas bessere Mannschaft und hatte ein Chancenplus. Belohnt wurde das nach dem Seitenwechsel, als Patrick Zurmahr (51.) und Jimmy Brandt (62.) zum 2:0 trafen. Heinsberg-Lieck machte in der Schlussphase Druck, kam gegen die clever agierenden Kuckumer aber nicht zum Anschlusstreffer. Bereits am Mittwoch um 19.30 Uhr kann Kuckum seine Tabellenführung sogar noch ausbauen, wenn in einem vorgezogenen Spiel zu Hause gegen die SG Union Würm-Lindern geht.”

______________________________________________________________________

6. Spieltag, So., 16.09.12:

HZ schreibt:

“VfL Übach-Boscheln – 1. FC Heinsberg-Lieck 3:2 (0:1): Die Gastgeber machten das Spiel, doch Heinsberg-Lieck spielte aus einer massierten Deckung sehr effektiv. Mersad Mukic (30.) und Thomas Joschko (75.) sorgten für das 2:0 gegen die nach Gelb-Rot für Pascal Schumacher (70.) in Unterzahl spielenden Übach-Boschelner. Die kämpften sich aber ins Spiel zurück. Ein Doppelschlag von Holger Bien (FE, 80.) und Mirco Marosz (81.) führte zum 2:2. Die Gastgeber spielten weiter offensiv und wurden mit dem 3:2 durch Alessio Pinna (89.) belohnt. Heinsberg-Liecks Hamdi Hajra sah in der Nachspielzeit noch die Gelb-Rote Karte.”

RP Online schreibt:

“VfL Übach-Boscheln – 1. FC Heinsberg/Lieck 3:2 (0:1). Der VfL zeigte Moral, drehte einen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg. Obwohl das Heimteam spielbestimmend war und auch mehr Ballbesitz hatte, geriet es zunächst ins Hintertreffen. Mersad Mukic baute das 1:0 für die Kreisstädter (30.). Mit Beginn der Schlussviertelstunde markierte Thomas Joschko aus Nahdistanz sogar das 2:0. Danach startete der VfL seine Aufholjagd. Spielertrainer Holger Bien verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:2 (80.). Mirco Marosz netzte Kevin van Bruggs harte Hereingabe zum 2:2 ein (81.). Alessio Pinna machte den Dreier noch perfekt (89.). Je ein Spieler beider Teams sahen die Gelb-Rote Karte (70. Schumacher und 90.+1 Hajra).” (http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/khe-sport/vfj-kassiert-halbes-dutzend-1.2997210)

_________________________________________________________________________________

5. Spieltag, So., 09.09.2012:

1. FC Heinsberg-Lieck – FC Rhenania Immendorf 3:0 (0:0)

In Halbzeit ein versuchten beide Teams in Spiel zu finden, ohne das eigene Tor zu gefährden. Torszenen ergaben sich sporadisch und zunächst erfolglos. In der 30. Minute scheiterte Mukic am Keeper der Rhenanen, als er sich alleine gegen die Abwehr drurchsetzte. Kurz vor der Pause hätte Fuchs die Führung zum 1:0 erzielen können, nach Zuspiel von Joschko schießt er ebenfalls den Keeper an. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit. Kurz nach Anpfiff setzte sich Rico Schreinemachers auf der linken Seite glänzend durch und passte aus Kevin Richardt, der zur Führung einnetzte. 52. Spielminute, Foul an Fuchs im Strafraum der Gäste und Elfmeter für Lieck. Der ehmalige Rhenane Mersad Mukic schoß zwar platziert, doch der Torwart erahnte die Ecke und parierte den Schuss. Weitere Versuche blieben ungefährlich. Immendorf konterte und hätte in Minute 75. Ausgleichen können. Die Rhenanen waren jedoch nicht in der Lage den Ball über die Linie zu drücken, der die Torlinie entlang kullerte. In der 85. Spielminute war Meik Polywka zum 2:0 erfolgreich. Er war wenig zuvor für Stefan Fuchs eingewechselt wurde(85). Mersad Mukic kam wenig später (87.) doch zu seinem Treffer zum 3:0 nach Zuspiel von Joschko. Die Schlussphase gehörte den Löwen, die ihre Chancen nutzten und so verdient den ersten Sieg der Saison einfuhren.

RP Online schreibt dazu am Mo., 10.09.12:

“1. FC Heinsberg-Lieck – Rhenania Immendorf 3:0 (0:0). In einem ausgeglichenen Spiel hatten die Kreisstädter die klareren Torchancen. Kurz nach der Pause (48.) nutzte Kevin Richardt ein Zuspiel Rico Schreinemachers zur Führung. Kurz darauf (52.) scheiterte Mersad Mukic mit einem Strafstoß an Rhenania-Schlussmann Alexander Breuer. Meik Polywka erhöhte auf 2:0 (85.). Mukic machte auf Vorlage von Thomas Joschko doch noch sein Tor zum 3:0 (88.).”

HZ schreibt am Mo., 10.09.12:

“1. FC Heinsberg-Lieck – Rhenania Immendorf 3:0 (0:0): Die Gastgeber waren schon im ersten Durchgang die bessere Mannschaft, doch die Gäste spielten gut mit. Kevin Richardt (48.) traf nach Vorarbeit von Rico Schreinemachers zum 1:0. Mersad Mukic scheiterte mit einem Foulelfmeter an Torwart Alexander Breuer (52.). So blieb es zwar vom Ergebnis her spannend, doch Immendorf kam kaum zu Chancen. In der Schlussphase trafen Meik Polywka (85.) und Mukic (88.) zum 3:0.”

________________________________________________________________________________

4. Spieltag, So., 02.09.2012:

Union Schafhausen – 1. FC Heinsberg-Lieck 4:0 (3:0)
aus der Heinsberger Zeitung (Mo., 03.09.12):

“Schon zur Pause hatten die hochüberlegenen Gastgeber das Spiel entschieden. Kevin Busch (25.) und Alexander Backus (34. und 40.) trafen zum 3:0. Kevin Busch und Thorsten Trox hatten noch beste Kopfballchancen vergeben. Erst nach dem Seitenwechsel konnte Heinsberg-Lieck das Spiel offener gestalten und hatte zwei große Chancen. Schafhausen hatte das Spiel weiterhin gut im Griff, ließ aber die letzte Konsequenz vermissen. Trotzdem langte es zu einem weiteren Treffer von Kevin Busch (81.).”

Foto: Karl-Heinz Hamacher

 

RP online dazu:

“Union Schafhausen – 1. FC Heinsberg/Lieck 4:0 (3:0). Im Stadtderby war die Union Herr im Haus. Kevin Busch brachte den neuen Spitzenreiter nach 25 Minuten in Führung. Per Doppelschlag (33.+39.) machte Alexander Backus bis zur Pause daraus ein 3:0. Busch markierte in der 81. Minute seinen zweiten Treffer zum 4:0-Endstand.”

_________________________________________________________________________________

3. Spieltag, So., 26.08.12:

1. FC Heinsberg Lieck - SV Holzweiler 1:1 (0:1)

Heinsberger Zeitung schreibt am Montag, 27.08.12:

“1. FC Heinsberg-Lieck – SV Holzweiler 1:1 (0:1): Der Aufsteiger versteckte sich in Heinsberg nicht und ging früh in Führung. Ein Weitschuss von Jan Bohnen (7.) wurde unhaltbar abgefälscht zum überraschenden 1:0 der Gäste. In der Folge entwickelte sich ein durchschnittliches Spiel, in dem es wenig Chancen und viele Fehlpässe gab. Heinsberg-Lieck hatte insgesamt mehr Spielanteile, konnte sich aber nur selten gefährlich in Szene setzen. Den verdienten Ausgleich schaffte dann Rico Schreinemachers (72.), der nach einem abgewehrten Schuss von Thomas Joschko abstaubte. Waldemar Gizel (75.) sah nur kurze Zeit später Gelb-Rot, so dass die Gastgeber in Unterzahl mit dem Remis zufrieden sein mussten.”

________________________________________________________________________________

2. Spieltag, Do., 23.08.12:

SV Helpenstein – 1. FC Heinsberg Lieck 3:3 (1:1)

HZ dazu:

“In einem sehr guten Spiel schenkten sich beide Mannschaften nichts, so dass es auch einige hektische Szenen gab, die der gute Schiedsrichter Dietmar Mangels aber im Griff hatte. Nach dem 1:0 durch Peter Schild (5.) schaffte der FC durch Waldemar Gizel (27.) den Ausgleich. Gizels 2:1 (50.) glich Benjamin Erkner aus (60.), doch Mersad Mukic (68.) traf zum 3:2 für die Gäste. Peter Schild (87.) sorgte für den insgesamt gerechten Ausgleich.”

© 2011 1. FC 1910 Heinsberg-Lieck e.V. Impressum Suffusion theme by Sayontan Sinha